Foto: Brandenburger Tor von Olaf Schneider / pixelio.de

Die Akademie der Konditoren-Innung Berlin

Bereits im Jahre 1888 wurde die Fachschule für Konditoren in Berlin gegründet.

Nach dem zweiten Weltkrieg haben die Berliner Konditorenmeister im Jahre 1954 das Grundstück Forckenbeckstraße 55 / Weinheimer Straße 13 in Berlin Wilmersdorf erworben und die darauf befindliche und im Krieg völlig zerstörte Villa zur eigenen Fachschule ausgebaut. Durch die Wiedervereinigung Deutschlands wuchsen die Anforderungen an die Konditoren-Fachschule in Berlin. Die Kapazitäten des alten Gebäudes reichten bei weitem nicht mehr aus. So entschloss sich die Konditoren-Innung Berlin Anfang der Neunziger Jahre zur Errichtung eines zusätzlichen Schulneubaus auf dem bestehenden Grundstück.

Die Grundsteinlegung erfolgte dann endlich im Jahre 2000. Nach einem Jahr Bauphase konnte dann im Jahre 2001 das Haus eröffnet und der Schulbetrieb als eine der ganz wenigen handwerkseigenen Fachschulen in Deutschland aufgenommen werden.

Von 2001 bis 2006 wurde das Haus als Berufsbildungszentrum zur Förderung des Konditorenhandwerks Berlin durch einen gemeinnützigen Verein betrieben. Seit 2007 betreibt die Konditoren-Innung die Schule wieder in eigener Regie unter dem Namen „Akademie der Konditoren-Innung Berlin Zentrum des Deutschen Konditorenhandwerks“. Dieser Titel wird den gestiegenen Anforderungen an die Ausbildungsaufgaben gerechter.

Heute ist das auf rund 1.000 qm hochmodern eingerichtete AKB für die Aus- und Weiterbildung im Konditoren-Handwerk von überregionaler Bedeutung. Das Team des AKB bietet eine den aktuellen Ausbildungsrahmenplänen angepasste moderne und zeitgemäße Ausbildung. Insbesondere in den übergeordneten Lehrlingsunterweisungen sind die Ausbildungskriterien den Normen der Handwerksbetriebe angeglichen. Die Ausbilder sorgen für eine abwechslungsreiche und kurzweilige Unterrichtsatmosphäre für die rund 600 Auszubildenden aus den Bereichen Konditorinnen/Konditoren und Fachverkäufer-innen/Fachverkäufer, die jährlich das Haus durchlaufen.

Das Aus- und Weiterbildungsprogramm wird durch diverse zusätzliche Fachseminare und Meistervorbereitungslehrgänge stets erweitert.Regelmäßig wird unser Haus für Sonderveranstaltungen genutzt. So wurde im Jahre 2006 die „Weltmeisterschaft der Meisterklasse für Konditoren“ in unseren Haus ausgetragen und alle zwei Jahre findet der Bundesentscheid des Konditorenhandwerks im AKB statt.